10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?

FSK o.A. // 8.-13. Klasse
D 20015 // 109 Min. // R: Valentin Thurn
Prädikat besonders wertvoll

Themenreihe: Wissenschaftsjahr – Bioökonomie // UmweltKinoTag

Noch in diesem Jahrhundert wird die Weltbevölkerung auf ca. 10 Milliarden Menschen ansteigen. Wenn heute bereits ein Hungerproblem herrscht, wie sollen wir dann erst in Zukunft alle Menschen satt bekommen? Nach der Beschäftigung mit der Verschwendung von Essen in seinem Dokumentarfilm „Taste the Waste“ begibt sich Valentin Thurn nun auf die Suche nach Antworten auf die Frage nach einer Lösung gegenwärtiger und zukünfitger Hungersnöte. Weltweit besucht er Großkonzerne für Gentechnik, Futtermittel-, Düngerherstellung sowie der Tierproduktion, die sich als Teil in der Kette der Nahrungsmittelherstellung mit wissenschaftlichen und ökonomisch rentablen Lösungen beschäftigen. Der Regisseur stellt ihnen alternative ökologische Projekte gegenüber. Das Hungerproblem ist ein sehr komplexes, für dessen Lösung sehr unterschiedliche Faktoren miteinbezogen werden müssen. Die zentralen Zusammenhänge können anhand der Filmergebnisse im Unterricht herausgearbeitet und diskutiert werden. // Vor diesem Film wir der Vorfilm SWEATY SANTA gezeigt. 

Genre/Typ: Dokumentarfilm
Themen:
Ernährung, Ökologie, Globalisierung, neue Technologien, Verantwortung
Fächer: Politik, Biologie, Sozialkunde, Ethik/Religion, Wirtschaft

Informationen und pädagogisches Begleitmaterial: www.visionkino.de | www.filmportal.de

Vorstellungen

Veranstaltungen filtern

Keine Veranstaltungen

 

 

Kommentare sind geschlossen.