FSK 12 // 9.–13. Klas­se
D 2021 // 114 Min. // R: Det­lev Buck 

Felix Krull arbei­tet in einem noblen Pari­ser Hotel, in dem der äußerst wohl­ha­ben­de Mar­quis de Ven­os­ta regel­mä­ßig ver­kehrt. Bei einem gemein­sa­men Abend­essen schlägt der Mar­quis vor, für ein Jahr die Iden­ti­tät zu tau­schen. Durch Szen­o­gra­fie, Kos­tü­me, komö­di­an­ten­haf­te Figu­ren­zeich­nung sowie Farb- und Licht­ge­stal­tung wirkt die Adap­ti­on des gleich­na­mi­gen Romans von Tho­mas Mann opu­lent, gar über­la­den, was in star­kem Kon­trast zu Krulls Cha­rak­ter steht. Der Film fokus­siert dabei die Fra­ge inwie­weit finan­zi­el­les Ver­mö­gen den Wert eines Men­schen bestimmt.

Genre/Typ: Lite­ra­tur­ver­fil­mung
The­men: Iden­ti­tät // Lie­be // sozia­le Ungleich­heit // Selbst­dar­stel­lung // Gesell­schafts­ord­nung // Armut // Moral 
Fächer: Deutsch // Ethik // Psychologie

Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X