FSK 12 // 8.–13. Klasse
GB 2021 // R:
Ken­neth Bra­nagh // 99 Min.
Spra­chen: Deutsch // Englisch
Unter­ti­tel: Deutsch

Der neun­jäh­ri­ge Bud­dy wächst behü­tet in der rau-herz­li­chen Nach­bar­schaft eines Arbeiter:innviertels im nord­iri­schen Bel­fast auf. Damit ist es jäh vor­bei, als im August 1969 ein gewalt­tä­ti­ger Mob den eska­lie­ren­den Kon­flikt zwi­schen katho­li­scher und pro­tes­tan­ti­scher Kir­che in sei­ne Stra­ße trägt. Basie­rend auf Erin­ne­run­gen an sei­ne Kind­heit insze­niert der Regis­seur Ken­neth Bra­nagh das Bel­fast von 1969 in schwarz-weiß. Der Kon­flikt der Reli­gio­nen steht in star­kem Kon­trast zum har­mo­ni­schen Zusam­men­le­ben der Nach­bar­schaft und der Genera­tio­nen. Der Farb­wech­sel, der statt­fin­det, wenn eine Sze­ne im Kino oder Thea­ter spielt, legt die Deu­tung nahe, dass ein fried­li­ches Mit­ein­an­der in Kon­flik­ten wie die­sem nur in den Kino- und Thea­ter­sä­len mög­lich ist.

Genre/Typ: Drama
The­men: Kind­heit // Nord­ir­land-Kon­flikt // Fami­lie // Gemein­schaft // Soli­da­ri­tät // Armut // Film und Fern­se­hen // Filmfarben
Fächer: Ethik/Religion // Geschich­te // Poli­tik // Erd­kun­de // Englisch

Kino-Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X