FSK 12 // ab. 9.–13. Klas­se
D, GHA 2021 // 104 Min. // R: York-Fabi­an Raabe

Der jun­ge Kojo schuf­tet mit sei­nem älte­ren Bru­der Kofi im Betrieb sei­nes Vaters am Ran­de der Elek­tro­schrott- Müll­hal­de in Accra, der Haupt­stadt von Gha­na. Zehn Jah­re spä­ter bricht Kojo auf und lan­det in Mann­heim, wo sein Traum vom sozia­len Auf­stieg platzt, denn er muss sich mit schlecht bezahl­ten Aus­hilfs­jobs durch­schla­gen. Damit er sei­ner Fami­lie Geld schi­cken kann, schmug­gelt er Dro­gen. Er ver­liebt sich in die älte­re deut­sche Ärz­tin Lina, die aber erkennt, dass er zuerst mit sei­ner Fami­lie Frie­den schlie­ßen muss.

Genre/Typ: Dra­ma
The­men: Migra­ti­on // Flucht // Armut // Fami­lie // Aus­beu­tung // Ras­sis­mus // Umwelt­schutz // Kolo­nia­lis­mus // Iden­ti­tät // Integration
Fächer: Deutsch // Sozialkunde/Gemeinschaftskunde // Poli­tik // Ethik // Geschichte

Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X