FSK o.A. // 8.–13. Klasse
CDN 2020 // 87 Min. // R: J. Baich­wal, E. Bur­tyn­sky, N. de Pencier
Spra­che: Mehr­spra­chi­ge OmU möglich

Ist ein neu­es Zeit­al­ter auf der Erde ange­bro­chen? Im Anthro­po­zän ist nicht län­ger die Natur, son­dern die Mensch­heit trei­ben­de Kraft hin­ter glo­ba­len Ver­än­de­run­gen. Mit bild­ge­wal­ti­gen Pan­ora­ma­auf­nah­men illus­triert der Film, wie Land­schaf­ten gestal­tet oder zer­stört, Tie­re aus­ge­rot­tet und die glo­ba­len Lebens­be­din­gun­gen ver­än­dert wer­den. Anstatt durch Schre­ckens­bil­der zu alar­mie­ren, füh­ren die Filmemacher:innen mit teil­wei­se fast ver­füh­re­risch schö­nen Auf­nah­men aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven suk­zes­si­ve an das Kern­the­ma heran.

Genre/Typ: Dokumentarfilm
The­men: Mensch und Umwelt // Umwelt­zer­stö­rung // Res­sour­cen // Klimawandel //
Glo­ba­li­sie­rung // Verantwortung
Fächer: Erd­kun­de // Bio­lo­gie // Poli­tik // Kunst // Wirt­schaft // Sozi­al­kun­de // Ethik/Religion

Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X