FSK o.A. // 1.– 4. Klasse
D 2020 // 93 Min. // R: Gre­gor Schnitzler

Ida ist trau­rig. Sie war an der tolls­ten Schu­le, hat­te die tolls­ten Freund:innen, war beliebt. Und jetzt? Muss sie mit ihrer Mut­ter umzie­hen. In eine Stadt, in der sie nie­man­den kennt und alles neu ist. Kurz­um: Ida fühlt sich ein­sam und sehr allein. Auch Idas ers­te Ver­su­che, mit ande­ren Kin­dern zu reden, sind nicht gera­de von Erfolg gekrönt. Ben­ni wirkt irgend­wie ver­peilt und ist ziem­lich unJ­ge­schickt, Hele­ne ist unglaub­lich ein­bil­det und Jo zwar wahn­sin­nig süß, aber auch abwei­send. Immer­hin ist die neue Leh­re­rin Miss Corn­field nett. Und auch wenn Ida nicht weiß war­um: Miss Corn­field scheint sie genau zu ver­ste­hen. Als sie zwei Schüler:innen aus ihrer Klas­se schließ­lich Freund­schaf­ten fürs Leben ver­spricht, fasst Ida neu­en Mut.

Genre/Typ: Literaturverfilmung
The­men: Selbst­ver­trau­en // Iden­ti­tät // Freund­schaft // Fami­lie // Zusammenhalt //
Gemeinschaft
Fächer: Deutsch // Ethik // Kunst

Kino-Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X