Der Him­mel wird warten

FSK 12 | emp­foh­len ab 14 
Frank­reich 2016 | 105 Min. | Regie: Marie-Cas­til­le Men­ti­on-Schaar | Dra­ma | OmU möglich

FBW-Prä­di­kat „beson­ders wertvoll“
The­men­rei­he: Kon­flik­te in der offe­nen Gesellschaft

Das Haus der Fami­lie Bou­za­ria wird nachts von der Poli­zei gestürmt: Die 17-jäh­ri­ge Toch­ter Sonia stand mit Dschi­ha­dis­ten in Kon­takt, die einen Ter­ror­an­schlag plan­ten. Dane­ben ver­fällt die 16-jäh­ri­ge, sozi­al enga­gier­te Chris­tin Méla­nie einem jun­gen Mann, der sie zum Dschi­had ver­lei­tet. Nur durch sach­kun­di­ge Auf­klä­rung und fami­liä­ren Rück­halt gelingt es, die bei­den radi­ka­li­sier­ten Jugend­li­chen in ein selbst­be­stimm­tes Leben zurück­zu­ho­len. Durch die Mit­wir­kung von Dou­nia Bou­zar, die auch in der Rea­li­tät ein Prä­ven­ti­ons­zen­trum lei­tet, sich sozu­sa­gen selbst spielt, erhält der Film sem­ido­ku­men­ta­ri­sche Qualität.

The­men: Islam, Extre­mis­mus, Ter­ro­ris­mus, Tole­ranz, Fami­lie, Dschi­had, Rekrutierung
Fächer: 9. bis 13. Klas­se | Deutsch, Ethik/Religion, Sozi­al­kun­de, Politik

Infor­ma­tio­nen und päadgo­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

Scroll to Top
X