Deutsch­stun­de

FSK 12 // 10.–13. Klasse
D 2019 // 125 Min. // R: Chris­ti­an Schwochow
Spra­che: Offe­ne Audi­o­de­skrip­ti­on möglich

Sig­gi Jep­sen schreibt einen Auf­satz über die „Freu­den der Pflicht“ und erzählt dar­in von sei­nem Vater, der im Zwei­ten Welt­krieg ein Mal­ver­bot über­wa­chen muss, das sei­nem Freund ver­hängt wur­de. Sein über­stei­ger­tes Pflicht­be­wusst­sein treibt den Vater zu radi­ka­len Maß­nah­men. Als Sig­gi beginnt, den Maler zu decken, gerät er mehr und mehr zwi­schen die Fron­ten. Der dra­ma­tur­gisch wie ästhe­tisch inter­es­san­te Brü­cken­schlag zwi­schen Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft lädt zur Dis­kus­si­on des Pflicht- und Ver­ant­wor­tungs­be­griffs ein. Film­ana­ly­tisch rele­vant sind das Zusam­men­spiel von Far­be, Dia­log und Ton sowie aus­drucks­star­ke Landschaftsaufnahmen.

Genre/Typ: (Historien-)Drama // Literaturverfilmung
The­men: Pflicht // Macht­miss­brauch // Wider­stand // Natio­nal­so­zia­lis­mus // Kunst
Fächer: Deutsch // Geschich­te // Poli­tik // Kunst // Ethik/Religion

Scroll to Top
X