Die bes­te aller Welten

FSK 12 | emp­foh­len ab 14
Deutsch­land, Öster­reich 2017 | 99 Min. | Regie: Adri­an Goi­gin­ger | Drama

Der sie­ben­jäh­ri­ge Adri­an will Aben­teu­rer wer­den: Mit Begeis­te­rung erforscht er die Natur, tollt umher und denkt sich immer­zu span­nen­de Geschich­ten aus, in denen sich ein tap­fe­rer Held einem fins­te­ren Dämon in den Weg stellt. Einer­seits küm­mert sich sei­ne Mut­ter Hel­ga lie­be­voll um ihn. Ande­rer­seits ver­nach­läs­sigt sie regel­mä­ßig ihre Ver­ant­wor­tung, wenn sie mit ihren Freun­den in ihrer Woh­nung Dro­gen kon­su­miert. Erzählt wird aus der Per­spek­ti­ve des Sie­ben­jäh­ri­gen, wobei die Kame­ra auch kon­se­quent aus sei­ner Augen­hö­he filmt. Kon­tras­tiert wird der zwi­schen lie­be­vol­len und erschüt­tern­den Sze­nen pen­deln­de All­tag mit Adri­ans Fan­ta­sie­welt, die als Schutz­wall und Spie­gel sei­ner Ängs­te dient.

The­men: Dro­gen, Sucht, Kind­heit, Fami­lie, Mut­ter-Kind-Bezie­hung, Lie­be, All­tag, Verantwortung
Fächer: 9. bis 13. Klas­se | Bio­lo­gie, Sozi­al­kun­de, Psy­cho­lo­gie, Ethik, Deutsch, Politik

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

Scroll to Top
X