Kohl­haas oder die Ver­hält­nis­mä­ßig­keit der Mittel

FSK 6 // 9.–13. Klasse
D 2012 // 90 Min. // R: Aron Lehmann
Prä­di­kat beson­ders wertvoll

The­men­rei­he: Fokus Film im Film

Jung­re­gis­seur Leh­mann will in der bay­ri­schen Pro­vinz die Kleist-Novel­le Micha­el Kohl­haas ver­fil­men. Doch bereits am ers­ten Dreh­tag sprin­gen die Geld­ge­ber ab und die Pro­duk­ti­on wird zuneh­mend impro­vi­sier­ter. Aber Leh­mann appel­liert an die Vor­stel­lungs­kraft der Dar­stel­len­den, lässt sich von Pech und Pan­nen nicht unter­krie­gen und leis­tet uner­müd­li­che Über­zeu­gungs­ar­beit. Regis­seur Aron Leh­mann erschafft ein Kunst­werk, bei dem die unter­schied­li­chen Ebe­nen – Aus­gangs­si­tua­ti­on, Film­se­quen­zen, Kopf­ki­no, Video­ta­ge­buch und lite­ra­ri­scher Grund­text – verschwimmen.

Genre/Typ: Lite­ra­tur­ver­fil­mung
The­men: Film­pro­duk­ti­on, Zusam­men­halt, Fan­ta­sie, Idea­lis­mus, Stolz
Fächer: Deutsch, Kunst, Ethik, Medienkunde

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.kinofenster.de

Scroll to Top
X