Krieg der Knöpfe

FSK 6 | emp­foh­len ab 10
Frank­reich 2011 | 100 Min. | Regie: Chris­to­phe Bar­ra­tier | Lite­ra­tur­ver­fil­mung | OmU möglich

FBW-Prä­di­kat “beson­ders wertvoll”

Süd­frank­reich im März 1944: Seit Genera­tio­nen ärgern und prü­geln sich die Jun­gen der Nach­bar-dör­fer Lon­ge­ver­ne und Velrans, wo sie nur kön­nen. Als Lebrac, der Anfüh­rer der Ban­de aus Lon­ge­ver­ne, einem Gefan­ge­nen die Knöp­fe sei­ner Klei­dung abschnei­det, schwö­ren die Jun­gen aus Velrans Rache. Aber dann kommt die hüb­sche Vio­let­te nach Lon­ge­ver­ne – und der Krieg der Erwach­se­nen holt den der Kin­der ein. Denn in Wahr­heit heißt das Mäd­chen Myri­am, ist Jüdin und muss­te vor den Natio­nal­so­zia­lis­ten aus Paris flie­hen. Wenn die Jun­gen nicht zusam­men­hal­ten, droht ihr die Depor­ta­ti­on. Das Remake des fran­zö­si­schen Klas­si­kers von 1962 schafft eine wei­te­re Erzähl­ebe­ne, die über das Spiel der riva­li­sie­ren­den Ban­den hin­aus­geht. Neben Natio­nal­so­zia­lis­mus und Juden­ver­fol­gung wer­den vor allem Aspek­te der fran­zö­si­schen Geschich­te thematisiert.

The­men: Aben­teu­er, Freund­schaft, Gewalt, Geschich­te, Krieg/Kriegsfolgen, Juden­ver­fol­gung, Faschis­mus, Zwei­ter Weltkrieg
Fächer: 5. bis 10. Klas­se | Geschich­te, Deutsch, Religion/Ethik, Französisch

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

Scroll to Top
X