Life on the Border

FSK 6 | emp­foh­len ab 15
Irak, Syri­en 2015 | 67 Min. | Regie: Div. | Dokumentarfilm

The­men­rei­he: Kon­flik­te in der offe­nen Gesellschaft

Geflüch­te­te Kin­der bekom­men mit­tels einer Kame­ra die Mög­lich­keit, vom Grau­en des Krie­ges zu erzäh­len und davon, wie sehr sie sich von der Welt ver­las­sen füh­len. In einem kur­zen Film­kurs aus­ge­bil­det und mit pro­fes­sio­nel­len Bera­tern an der Sei­te, haben es die jun­gen Regisseur/innen geschafft, doku­men­ta­risch-poe­ti­sche Kurz­fil­me zu erschaf­fen, die nicht mit bru­ta­len Bil­dern, son­dern durch berüh­ren­de Bli­cke, ein­dring­li­che Wor­te und fast schon sym­bo­li­sche Hand­lun­gen die Zuschauer/innen packen. Dabei ver­schränkt sich die rei­ne Doku­men­ta­ti­on mit insze­nier­ten Ele­men­ten, die den Gescheh­nis­sen eine gewis­se Über­hö­hung verleihen.

The­men: Kriegs­fol­gen, Flücht­lin­ge, Gewalt, Extre­mis­mus (IS), Kind­heit, Fami­lie, Armut, Filmsprache
Fächer: 10. bis 13. Klas­se | Erd­kun­de, Poli­tik, Sozi­al­kun­de, Ethik/Religion, Medienkunde

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

Scroll to Top
X