LOMO – The Lan­guage of Many Others

FSK 12 | 8. bis 13. Klasse
D 2017 | 101 Min. | Regie: Julia Langhof

Abitu­ri­ent Karl filmt sei­nen All­tag und ver­öf­fent­licht die Auf­nah­men in sei­nem Blog. Sorgt allein schon die­ses Ver­hal­ten für aller­hand Ärger, spitzt sich die Lage zu, als Karl aus Rache für eine uner­war­te­te Zurück­wei­sung inti­me Auf­nah­men sei­ner Ange­be­te­ten ins Netz stellt. Im Kom­men­tar­ge­wit­ter sei­ner Fol­lower muss sich Karl die Fra­ge stel­len, wel­che Wer­te ihm wirk­lich wich­tig sind. Der Film hält eine über­zeu­gen­de Balan­ce zwi­schen der Inte­gra­ti­on der Stim­men der immer abwe­sen­den Fol­lower und der dra­ma­ti­schen Insze­nie­rung der emo­tio­na­len Kon­flik­te, aus­ge­löst durch Karls unbe­küm­mer­ten Umgang mit der Pri­vat­sphä­re sei­ner Mitmenschen.

Genre/Typ: Drama
The­men: Sozia­le Medi­en, Erwach­sen­wer­den, Eltern-Kind-Kon­flikt, Privatsphäre
Fächer: Sozi­al­kun­de, Ethik, Deutsch, Medi­en­kun­de, Psychologie

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

Scroll to Top
X