Pre-Crime

FSK 6 | empfohlen ab 15
Deutschland 2017 | 88 Min. | Regie: Monika Hielscher, Matthias Heeder | Dokumentarfilm

Themenreihe: Konflikte in der offenen Gesellschaft

Eine Software sagt Verbrechen voraus. Das klingt nach Science Fiction, ist in verschiedenen Großstädten aber bereits Realität: Beim „Predictive Policing“ soll Kriminalität im Vorfeld berechnet und so verhindert werden. Doch wer gerät in den Verdacht der Algorithmen? Werden Menschen bereits vor ihrer vermeintlichen Straftat verurteilt? Inwiefern verändert die permanente Überwachung unser Verhalten? Wem gehören die Daten, wer nutzt sie? Über solche umfassenden Fragen, aber auch über konkrete Möglichkeiten, eigene Datenspuren einzudämmen, lässt sich debattieren. Der Film schildert problematische Seiten der vorhersagenden Polizei-Datenbanken und der einhergehenden Datensammelwut.

Themen: Digitalisierung, Datenschutz, Macht, Überwachung, Privatsphäre, Medien
Fächer: 10. bis 13. Klasse | Informatik, Sozialkunde, Ethik, Deutsch, Geschichte

Informationen und pädagogisches Begleitmaterial: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

 

Kommentare sind geschlossen.