Rezo

FSK o.A. | 10. bis 13. Klasse
R 2017 | 63 Min. | Regie: Leo Gabriadze
Spra­che: OmU

The­men­rei­he: Film­land Hessen

Zur Ein­stim­mung auf das goE­ast – Fes­ti­val des mit­tel- & ost­eu­ro­päi­schen Films (10. bis 16. April 2019) zeigt das Apol­lo Wies­ba­den REZO:

Der klei­ne Rezo wächst zur Kriegs- und Nach­kriegs­zeit in Geor­gi­en auf. Er liebt Bücher und sei­ne Groß­el­tern, die in den Ber­gen leben. Als die­sen eines Tages ein deut­scher Kriegs­ge­fan­ge­ner als Arbeits­kraft zuge­teilt wird, wach­sen der Phan­ta­sie des Jun­gen Flü­gel. Der ein­fluss­rei­che sowje­ti­sche Künst­ler Rezo Gabriad­ze erzählt hier die wohl per­sön­lichs­te Geschich­te sei­ner Kar­rie­re. Er selbst zeich­ne­te die Bil­der, die sei­ner Bio­gra­fie fil­mi­sches Leben schen­ken. Ent­stan­den ist ein traum­haft ani­mier­ter Doku­men­tar­film, der die kind­li­che Ima­gi­na­ti­on ernst nimmt, Rea­li­tät und Fan­ta­sie ver­schwim­men lässt und eine Brü­cke von Geor­gi­en bis nach Wies­ba­den schlägt. Die Vor­stel­lung wird von einem Film­ge­spräch begleitet.

Genre/Typ: Dokumentarfilm
The­men: Krieg/ Kriegs­fol­gen, Kunst, Stadt/Land, Verständnis
Fächer: Geschich­te, Poli­tik,  Ethik, Erdkunde

Scroll to Top
X