Sams im Glück

FSK o.A. // 1.–5. Klas­se
D 2012 // 103 Min. // R: Peter Gersina

Was pas­siert, wenn ein Sams zehn Jah­re, zehn Stun­den und zehn Minu­ten bei einem Men­schen lebt? Bru­no Taschen­bier muss das am eige­nen Leib erfah­ren: Er ent­wi­ckelt sich selbst zu einem Sams. Mit der Zeit ver­hält er sich bei­na­he genau­so frech, ver­fres­sen und vor­laut wie sein klei­ner Mit­be­woh­ner. Zunächst fin­det das Sams die Ver­än­de­run­gen an Herrn Taschen­bier noch lus­tig, doch als der sich gar nicht mehr im Griff hat, bricht das gro­ße Cha­os aus. Muss das Sams die Taschen­biers für immer ver­las­sen oder gibt es viel­leicht eine ande­re Lösung? Sams im Glück ist bereits die drit­te Lite­ra­tur­ver­fil­mung über das Sams, der berühm­ten Kin­der­buch­fi­gur des Autors Paul Maar. Neben einem Ver­gleich von Buch und Film bie­tet sich hier auch die Erklä­rung spe­zi­fisch fil­mi­scher Tech­ni­ken und Mit­tel an. Das plötz­li­che Ver­schwin­den des Sams bei­spiels­wei­se kön­nen Schü­ler durch den Stopptrick mit der Kame­ra selbst sze­nisch darstellen.

Genre/Typ: Lite­ra­tur­ver­fil­mung
The­men:
Freund­schaft, Fami­lie, Abschied, Glück
Fächer: Deutsch, Ethik/Religion, fächer­über­grei­fen­der Unter­richt

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de 

Scroll to Top
X