Sim­pel

FSK 6 | 7. bis 13. Klasse
D 2017 | 113 Min. | Regie: Mar­kus Goller 

The­men­rei­he: Heu­te bin ich

Ben küm­mert sich seit er den­ken kann um sei­nen geis­tig behin­der­ten Bru­der Sim­pel. Als die Mut­ter nach schwe­rer Krank­heit stirbt, sind die bei­den auf sich allein gestellt. Der bis­her abwe­sen­de Vater besitzt nun die allei­ni­ge Vor­mund­schaft für Sim­pel und ver­fügt, dass die­ser in ein Heim kom­men soll. Ben und Sim­pel akzep­tie­ren die Tren­nung nicht und neh­men Reiß­aus. Sie fah­ren nach Ham­burg, wo Ben hofft, den dort leben­den Vater umstim­men zu kön­nen. Der Film stellt den Auf­bruch bei­der Brü­der in ein selbst­be­stimm­tes Leben als Road-Movie dar, des­sen ver­schie­de­ne Sta­tio­nen die inne­re Ent­wick­lung der Figu­ren vorantreiben.

Genre/Typ: Road Movie
The­men:
Behin­de­rung, Fami­lie, Ver­ant­wor­tung, Anders­sein, Gesell­schaft, Selbstbestimmung
Fächer: Deutsch, Sozi­al­kun­de, Ethik/Religion

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de

Scroll to Top
X