Sing Street

FSK 6 | emp­foh­len ab 13
Irland, Groß­bri­tan­ni­en, USA 2016 | 106 Min. | Regie: John Car­ney | Tra­gi­ko­mö­die, Musik­film, Com­ing-of-Age | OmU möglich

The­men­rei­he: Film — a lan­guage without borders

Dub­lin in den 1980er Jah­ren: Wäh­rend eine sozio­öko­no­mi­sche Kri­se Irland fest im Griff hat, schlägt sich der Teen­ager Conor mit per­sön­li­chen Pro­ble­men her­um. Sei­ne Eltern ste­hen kurz vor der Tren­nung, müs­sen ihren Sohn aus finan­zi­el­len Grün­den von der Pri­vat­schu­le abmel­den und schi­cken ihn nun auf eine öffent­li­che Schu­le in der Syn­ge Street. Dort machen dem Neu­an­kömm­ling nicht nur die stren­gen Regeln zu schaf­fen, son­dern auch der streit­süch­ti­ge Bar­ry, der Conor von Anfang an schi­ka­niert. Als er eines Tages auf die hüb­sche Raphi­na auf­merk­sam wird, ist es um ihn gesche­hen. Conor nimmt all sei­nen Mut zusam­men und lädt das Mäd­chen ein, in einem Musik­vi­deo mit­zu­spie­len. Der Haken an der Sache: Bis­lang hat er noch gar kei­ne eige­ne Band, wes­halb er mit eini­gen Jungs aus der Nach­bar­schaft Nägel mit Köp­fen macht und sich schon bald an ers­ten Musik­stü­cken versucht.

The­men: Außen­sei­ter, Erwach­sen­wer­den, Fami­lie, Genera­tio­nen/-kon­flikt, Gesell­schaft, Iden­ti­tät, Jugendliche/Jugendkultur, Lie­be, Musik, Pop­kul­tur, Puber­tät, Schule
Fächer: 8. bis 13. Klas­se | Musik, Eng­lisch, Deutsch, Medi­en­kun­de, Sozi­al­kun­de, Geografie

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.kinofenster.de | www.visionkino.de

Scroll to Top
X