Unzer­trenn­lich

FSK o.A. | 9. bis 13. Klasse
D 2018 | 90 Min. | Regie: Frau­ke Lodders

The­men­rei­he: Film­land Hes­sen | Heu­te bin ich

Eymen, Eray, Gus­taf, Max und Svea sind weder gleich alt, noch haben sie ähn­li­che Inter­es­sen, den­sel­ben Glau­ben oder ein gemein­sa­mes sozia­les Umfeld. Was sie ver­bin­det, ist eine beson­de­re Stel­lung inner­halb ihrer Fami­li­en. Als Geschwis­ter von lebens­ver­kürzt erkrank­ten oder behin­der­ten Kin­dern müs­sen sie sich bereits deut­lich frü­her als ihre Altersgenoss/innen mit The­men wie Ver­ant­wor­tung, Ver­zicht und Ver­lust aus­ein­an­der­set­zen. Ihr All­tag unter­schei­det sich damit grund­le­gend von dem ande­rer Kin­der und Jugend­li­cher in Deutsch­land. Der Film nähert sich den unter­schied­li­chen Lebens­wel­ten der Geschwis­ter­kin­der an und gibt Ein­bli­cke in deren Gefüh­le, Wün­sche und Zukunftsträume.

Genre/Typ: Dokumentarfilm
The­men: Fami­lie, Behin­de­rung, Geschwis­ter, Ver­ant­wor­tung, Verlust
Fächer: Ethik, Sozi­al­kun­de, Deutsch, Bio­lo­gie, Psychologie

Scroll to Top
X