Vier­zehn

FSK 12 // 8.–13. Klasse
D 2012 // 92 Min. // R: Cor­ne­lia Grünberg 

So unter­schied­lich Fabi­en­ne, Lisa, Lau­ra und Stef­fi auch sind, zwei Din­ge haben sie gemein­sam: Sie sind schwan­ger – und sie sind erst 14 Jah­re alt. In ihrem Doku­men­tar­film zeich­net Regis­seu­rin Cor­ne­lia Grün­berg ein sen­si­bles Por­trät der vier Mäd­chen, die eine Ent­schei­dung getrof­fen haben, die ihr wei­te­res Leben ver­än­dern wird. Sie alle wer­den das Kind behal­ten. Vier­zehn beglei­tet die Mäd­chen auf ihrem Weg von der Schwan­ger­schaft bis zum Mut­ter­sein. Der Film erforscht die Beweg­grün­de für die Ent­schei­dung und zeigt, mit wel­chen Schwie­rig­kei­ten die Mäd­chen und ihre Umge­bung kon­fron­tiert wer­den. Schließ­lich stellt auch die Fra­ge, wie sie sich ihre Zukunft vor­stel­len. Die Doku­men­ta­ti­on ist zwar kein klas­si­scher Auf­klä­rungs­film für den Schul­un­ter­richt, bie­tet aber vie­le Anknüp­fungs­punk­te, um über Puber­tät, Ver­hü­tung und Teen­ager­schwan­ger­schaf­ten ins Gespräch zu kommen.

Genre/Typ: Doku­men­tar­film
The­men: Puber­tät, Mäd­chen, Schwan­ger­schaft, Ver­hü­tung, Indi­vi­du­um und Gesellschaft
Fächer: Sozi­al-/Ge­mein­schafts­kun­de, Ethik/Religion, Deutsch

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.visionkino.de | www.kinofenster.de | www.filmportal.de

Scroll to Top
X