WALL‑E

FSK o.A. | 3. bis 13. Klasse
USA 2008 | 103 Min. | Regie: Andrew Stanton 
Spra­chen: Div. Sprach­fas­sun­gen möglich

The­men­rei­he: Wis­sen­schafts­jahr zum The­ma Künst­li­che Intelligenz

Die Men­schen haben ihren Hei­mat­pla­ne­ten Erde bereits vor 700 Jah­ren völ­lig zuge­müllt ver­las­sen, um fort­an auf einem Raum­schiff zu leben. Der ein­zi­ge Bewoh­ner die­ser über­di­men­sio­na­len Müll­kip­pe ist eine Müll­sor­tier­ma­schi­ne vom Typ WALL·E. Seit­her ver­rich­tet der klei­ne kas­ten­för­mi­ge Robo­ter tag­ein, tag­aus sei­ne Arbeit, sam­melt Schrott und stampft ihn ein. Eines ver­misst er jedoch mehr als alles ande­re: Zunei­gung. Und so ver­liebt sich WALL·E sofort in den leuch­tend wei­ßen moder­nen Robo­ter Typ EVE, der eines Tages zu For­schungs- und Erkun­dungs­zwe­cken auf der Erde abge­setzt wird. Obwohl die nichts von ihm wis­sen will, gibt WALL·E nicht auf: Als EVE wie­der abge­holt wird, folgt er ihr zum Raum­schiff der Men­schen. The­ma­ti­siert wer­den die Sehn­sucht nach Gebor­gen­heit sowie gesell­schafts­kri­ti­sche Aspek­te wie Umwelt­ver­schmut­zung und die Unbe­küm­mert­heit der Menschen.

Genre/Typ: Ani­ma­ti­ons­film
The­men:
Umwelt, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Robo­ter, Zukunft, Einsamkeit
Fächer: Deutsch, Religion/Ethik, Umwelt­er­zie­hung, Sach-/Le­bens­kun­de

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.kinofenster.de

Scroll to Top
X