Winnetous Sohn

FSK o.A. | empfohlen ab 8
Deutschland 2015 | 95 Min. | Regie: André Erkau | Abenteuerfilm | Vorfilm

FBW-Prädikat „besonders wertvoll
Themenreihe: Fokus FilmGenre: von Western bis Science-Fiction

In einem Western wäre der blonde Max ein „Bleichgesicht“, ein pummeliges noch dazu. Aber in seiner Fantasie ist der Zehnjährige ein waschechter Indianer. Ohne Kopfschmuck geht er nicht aus dem Haus und geschlafen wird auf dem Boden unter dem Tisch – sehr zum Leid der alleinerziehenden Mutter. Als die Karl-May-Spiele einen Darsteller für Winnetous Sohn suchen, möchte Max die Rolle unbedingt haben. Er fasst einen Plan, damit auch seine Eltern wieder zusammenzuführen. Er lernt Bogenschießen und Reiten. Unterstützung sucht er bei seinem unsteten Vater und dem verschlossenen Morten, den er im Feriencamp kennengelernt hat. Unbeirrt verfolgt Max seinen Plan, denn: „Ein Indianer kann alles schaffen, wenn sein Herz entschlossen ist.“ Die beiden Außenseiterfiguren Max und Morten bieten sich zur Analyse an. Im Laufe der Films werden sie immer selbständiger, während die Erwachsenen sich als wenig verlässlich erweisen.

Themen: Familie, Freundschaft, Träume, Vorurteile, Indianer
Fächer: 3. bis 6. Klasse | Deutsch, Sachkunde, Ethik, Kunst

Informationen und pädagogisches Begleitmaterial: www.kinofenster.de | www.visionkino.de


Filmland Hessen präsentiert zu diesem Film den folgenden Vorfilm:

Lucky Fluke | empf. ab 8
D 2013 | 3 Min. | R: Elisabeth Deim | Animation

 

Kommentare sind geschlossen.