Win­ne­tous Sohn

FSK o.A. | emp­foh­len ab 8
Deutsch­land 2015 | 95 Min. | Regie: André Erkau | Aben­teu­er­film | Vorfilm

FBW-Prä­di­kat „beson­ders wertvoll
The­men­rei­he: Fokus Film­Gen­re: von Wes­tern bis Science-Fiction

In einem Wes­tern wäre der blon­de Max ein „Bleich­ge­sicht“, ein pum­me­li­ges noch dazu. Aber in sei­ner Fan­ta­sie ist der Zehn­jäh­ri­ge ein wasch­ech­ter India­ner. Ohne Kopf­schmuck geht er nicht aus dem Haus und geschla­fen wird auf dem Boden unter dem Tisch – sehr zum Leid der allein­er­zie­hen­den Mut­ter. Als die Karl-May-Spie­le einen Dar­stel­ler für Win­ne­tous Sohn suchen, möch­te Max die Rol­le unbe­dingt haben. Er fasst einen Plan, damit auch sei­ne Eltern wie­der zusam­men­zu­füh­ren. Er lernt Bogen­schie­ßen und Rei­ten. Unter­stüt­zung sucht er bei sei­nem unste­ten Vater und dem ver­schlos­se­nen Mor­ten, den er im Feri­en­camp ken­nen­ge­lernt hat. Unbe­irrt ver­folgt Max sei­nen Plan, denn: „Ein India­ner kann alles schaf­fen, wenn sein Herz ent­schlos­sen ist.“ Die bei­den Außen­sei­ter­fi­gu­ren Max und Mor­ten bie­ten sich zur Ana­ly­se an. Im Lau­fe der Films wer­den sie immer selb­stän­di­ger, wäh­rend die Erwach­se­nen sich als wenig ver­läss­lich erweisen.

The­men: Fami­lie, Freund­schaft, Träu­me, Vor­ur­tei­le, Indianer
Fächer: 3. bis 6. Klas­se | Deutsch, Sach­kun­de, Ethik, Kunst

Infor­ma­tio­nen und päd­ago­gi­sches Begleit­ma­te­ri­al: www.kinofenster.de | www.visionkino.de


Film­land Hes­sen prä­sen­tiert zu die­sem Film den fol­gen­den Vorfilm:

Lucky Flu­ke | empf. ab 8
D 2013 | 3 Min. | R: Eli­sa­beth Deim | Animation

Scroll to Top
X