FSK 12 // 10.–13. Klas­se
D, CS 2021 // 126 Min. // R: Chris­ti­an Schwochow 

Ein Bom­ben­at­ten­tat zer­stört ein Ber­li­ner Wohn­haus. Zu den Opfern zäh­len Maxis Mut­ter und die bei­den jün­ge­ren Brü­der. Von nun an fühlt sie sich unsi­cher, sucht nach Ant­wor­ten und neu­er Ori­en­tie­rung. In der inter­na­tio­nal poli­tisch akti­ven Grup­pe des wort­ge­wand­ten 20-jäh­ri­gen Karl fühlt sich Maxi gut auf­ge­ho­ben. Erst zu spät bemerkt sie, dass die Bewe­gung gewalt­be­reit und mit ihrer Ideo­lo­gie demo­kra­tie­ge­fähr­dend ist. Der Film nimmt den deut­lich wahr­nehm­ba­ren Rechts­ruck in ganz Euro­pa in den Blick und zeich­net ein beun­ru­hi­gen­des Bild. 
Team-Tipp: Beson­ders ein­drucks­voll im Ver­gleich mit UND MOR­GEN DIE GAN­ZE WELT.

Genre/Typ: Dra­ma // Thriller 
The­men: Rechts­ter­ro­ris­mus // Radi­ka­li­sie­rung // Extre­mis­mus // Pro­pa­gan­da // Gewalt 
Fächer: Poli­tik // Geschich­te // Ethik // Medi­en­kun­de // Deutsch

Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X