FSK 12 // 9.–13. Klasse
US 2016 // R: Hen­ry Joost, Ari­el Schul­man // 96 Min.
Spra­chen: Deutsch // Englisch
Unter­ti­tel: Deutsch

Als die zurück­hal­ten­de High­school-Schü­le­rin Vee an einem ille­ga­len Online-Spiel namens „Ner­ve“ teil­nimmt, ent­wi­ckelt sie sich schnell zum Inter­net­star, sieht sich aber plötz­lich auch mit den Gefah­ren des rausch­haf­ten Spiels kon­fron­tiert. Ein­ge­bun­den in den rasan­ten Hand­lungs­ver­lauf sind Han­dy­vi­de­os und Chat­ver­läu­fe, die unter­strei­chen, wie sehr unser All­tag heu­te von tech­ni­schen Errun­gen­schaf­ten geprägt ist. Der Film wirft Fra­gen nach der Not­wen­dig­keit von Medi­en­kom­pe­tenz auf, indem er die Gefah­ren eines unre­flek­tier­ten Umgangs beleuch­tet. Die in Neon­licht getauch­ten Bil­der unter­strei­chen ästhe­tisch den Gen­re-Mix aus Thril­ler und Science-Fiction.

Genre/Typ: Thril­ler // Literaturverfilmung 
The­men:
sozia­le Medi­en // Mani­pu­la­ti­on // Gesell­schaft // Außenseiter:innen // Iden­ti­tät // Sucht/Suchtgefahren // Mut // Rivalität
Fächer:
Medi­en­kun­de // Sozi­al­kun­de // Psy­cho­lo­gie // Eng­lisch // Deutsch // Ethik

Kino-Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X