FSK 16 // 11.–13. Klas­se
US 1973 // 97 Min. // R: Richard Fleischer
Spra­che: Eng­li­sche OV 

Hat die Mensch­heit jahr­hun­der­te­lang im Über­fluss gelebt, man­gelt es im Jahr 2022 an allem: Nur ein klei­ner Teil der Bevöl­ke­rung kann sich flie­ßen­des Was­ser oder fri­sche Lebens­mit­tel leis­ten. Die meis­ten Men­schen leben in Lum­pen geklei­det auf der Stra­ße und ernäh­ren sich von dem Ersatz­pro­dukt Soy­lent Green. Als einer unter 40 Mil­lio­nen Einwohner:innen New Yorks schlägt sich Poli­zist Robert Thorn durchs Leben, bis er einem Skan­dal auf die Schli­che kommt, der sein Welt­bild erschüt­tert. Der 1973 gedreh­te Film beschreibt die Her­aus­for­de­run­gen der Gegen­wart erschre­ckend genau und unter­streicht damit die Dring­lich­keit und Not­wen­dig­keit eines gesell­schaft­li­chen Umdenkens.

Genre/Typ: Sci­ence-Fic­tion
The­men: Was­ser­knapp­heit // sozia­le Ungleich­heit // Über­be­völ­ke­rung // Dys­to­pie // Über­le­ben // Konsumgesellschaft 
Fächer: Poli­tik // Wirt­schaft // Erd­kun­de // Ethik

 

Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X