Konflikte in der offenen Gesellschaft

Dies ist eine Archivseite der 12. SchulKinoWochen Hessen 2018.

Das Zusammenleben in einer „offenen“, toleranten Gesellschaft ist geprägt durch eine Bandbreite an Lebensentwürfen, Identitäten und Meinungen. Es wird geschützt durch eine Verfassung, die Gewaltenteilung, Meinungs- und Versammlungsfreiheit garantiert sowie zu religiöser Neutralität verpflichtet. Dennoch begrenzen strukturierende Regeln, Konventionen und Institutionen die Freiheit. Solche Grenzen werden in einer offenen Gesellschaft kontinuierlich debattiert, ergeben aber auch Konflikte, die zugrunde liegende Leitideen in Frage stellen und diesen bedrohlich werden können. Die Filmauswahl behandelt dabei folgende Fragen: Wer gehört dazu, wer nicht und wer bestimmt dies? Wer und wie dürfen wir sein? Wo liegt die Grenze zwischen privater und öffentlicher Sphäre? Was oder wer bedroht unsere Freiheit?


Überflieger – Kleine Vögel, großes Geklapper
 
Der Himmel wird warten
 
Moonlight
 
Pre-Crime