Fokus Film im Film

 

Der Film macht sich selbst zum Thema! Das Programm zum Fokus „Film im Film“ nimmt die Filmgeschichte in den Blick, porträtiert (historische) Filmschaffende und die Arbeit am Set, zeigt unterschiedliche Berufsgruppen, den Studiobetrieb, Fankultur, das Filmmaterial und nicht zuletzt den magischen Spielort Kino. Dabei wird der spannende Blick „hinter die Kulissen“ frei und die jungen Kinobesucher/innen erhalten Anregungen, sich mit dem Medium Film und seiner Geschichte zu beschäftigen.

Der Film versucht die Illusion von Realität zu erzeugen. Die Betrachter/innen sollen nicht an Kamerastandorte, Licht und Schnitt denken, sondern sich stattdessen mitreißen lassen von der erzählten Geschichte. Die hier im Fokus stehenden Filme spielen ganz bewusst mit den Erwartungen und Sehgewohnheiten und versuchen die filmische Illusion zu zerstören – etwa indem sie Produktionsbedingungen offenlegen.

Damit ein Film heutzutage überhaupt auf dem Markt „funktioniert“, sind reibungslose Illusionen gefragt. Die Fokus-Reihe lädt auch dazu ein, über das Spannungsfeld zwischen künstlerischer Idee und kommerziellem Erfolgsdruck zu reflektieren. Wie funktioniert die Branche? Was bestimmt unsere Sehgewohnheiten? Wie findet ein/e Regisseur/in Ideen, wie plant er/sie das Vorgehen?


Filme dieser Reihe: Ein thematischer Einblick

Einen Film über sich selbst drehen: AB ANS MEER erkundet spielerisch, welche (unbekannten) Perspektiven Filmaufnahmen zum Vorschein bringen können. Regisseurin Agnès Varda ergründet in DIE SAMMLER UND DIE SAMMLERIN das Filmemachen mit modernen Handkameras.

In DIE TRUMAN SHOW und BOLT – EIN HUND FÜR ALLE FÄLLE wird der Blick hinter die Kulissen von Filmproduktion auf die Spitze getrieben, wenn die Protagonisten erkennen, dass ihr Leben Teil einer Fiktion ist.

HUGO CABRET setzt dem Filmpionier Georges Méliès ein Denkmal. In SAVING MR. BANKS kämpft Walt Disney persönlich um die Filmrechte zu Mary Poppins.

Einblicke in den Alltag am Filmset und in Filmberufe geben die Satire HAIL, CAESAR! und das romantische Drama TRAUMFABRIK über das Studio Babelsberg. Vor einem historischen Hintergrund thematisiert IHRE BESTE STUNDE die Frauenrolle in der Branche. KOHLHAAS UND DIE VERHÄLTNISMÄßIGKEIT DER MITTEL legt die (finanziellen) Schwierigkeiten offen, mit denen Filmschaffende zu kämpfen haben.

Leben wie im Film? Davon träumt Cecilia in PURPLE ROSE OF CAIRO im Kino. Mwix wünscht sich in SUPA MODO, dass der Wunsch ihrer todkranken Schwester, Superheldin zu sein, in Erfüllung geht.

Wie analoge Filmprojektion früher funktionierte, zeigt CINEMA PARADISO als bewegende Liebeserklärung an das Kino.

Für Querdenker/innen lohnt das Programm FILM IM KURZFILM, das die unterschiedlichen Aspekte des Fokus aufgreift.


Filme dieser Reihe: In Bildern