FSK 6 // 9.–13. Klasse
US/GB 2020 // R:
Jer­ry Rothwell // 82 Min.
Spra­chen: Deutsch // Englisch
Unter­ti­tel: Deutsch

Der Doku­men­tar­film beschreibt die Erfah­rungs­welt von fünf jun­gen Men­schen von vier Kon­ti­nen­ten, die von Autis­mus-Spek­trum-Stö­run­gen betrof­fen sind und nicht ver­bal kom­mu­ni­zie­ren. Im Film berich­ten die Eltern von ihrem All­tag, wobei ihre lie­be­vol­le Für­sor­ge eben­so sicht­bar wird wie Schwie­rig­kei­ten im täg­li­chen Umgang. Regis­seur Jer­ry Rothwell ver­sucht mit teils expe­ri­men­tel­len Kom­bi­na­tio­nen aus Detail­auf­nah­men, Sound-Col­la­gen, Licht­ef­fek­ten und asso­zia­ti­ven Bild­fol­gen, visu­el­le und akus­ti­sche Ana­lo­gien für die ver­wir­ren­den Sin­nes­ein­drü­cke von Men­schen mit Autis­mus-Spek­trum-Stö­rung zu kre­ieren. So schafft er einen Ein­blick in die Wahr­neh­mungs­welt der Jugend­li­chen, die neu­ro­ty­pi­schen Per­so­nen übli­cher­wei­se ver­schlos­sen bleibt.

Genre/Typ: Dokumentarfilm
The­men: Autis­mus // Behin­de­rung // Außen­sei­ter // Fami­lie // Aus­gren­zung // Inklu­si­on // Indi­vi­du­um und Gesellschaft
Fächer: Ethik/Religion // Bio­lo­gie // Psychologie

Kino-Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X