Workshops 2021

Kultur und kulturelle Bildung legen den Grundstein zur individuellen Persönlichkeitsentwicklung und gesellschaftlichen Teilhabe. Gerade in Zeiten eingeschränkter Kulturangebote begleiten Filme Kinder und Jugendliche beständig in ihrem Alltag und spielen eine herausragende Rolle.

Das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum lädt begleitend zu den 15. SchulKinoWochen Hessen (28. Juni bis 9. Juli 2021) dazu ein, sich das Medium Film ganz bewusst zu erschließen.

Egal, ob vor Ort in der Schule oder digital über Videokonferenzen – die Veranstaltungen vermitteln Filmästhetik praxisnah und nehmen dabei inhaltlich sowohl Bezug auf bildungsrelevante Curricula als auch auf das Programm der SchulKinoWochen Hessen. Schüler:innen erkunden in Workshops die Geschichte, Ästhetik und Wirkung des Films und teilen im gegenseitigen Austausch neue Seherfahrungen. Ziel ist es, Film über seinen Unterhaltungswert hinaus als Kunstform kennenzulernen und das Kino als wichtigen Kulturort zu fördern, an dem Gemeinschaft und Austausch stattfinden. Das DFF-Angebot zur kulturellen Filmvermittlung schlägt eine Brücke zur immer wichtiger werdenden Medienbildung:

Mit Blick auf die umfangreiche Nutzung frei verfügbarer Onlineangebote und sozialer Netzwerke unter jungen Menschen hat das Kultusministerium Strategien zur „Bildung in der digitalen Welt“ entwickelt, die eine konstruktive und kritische Auseinandersetzung mit den digitalen Medien fördern. Film bietet hierbei die Chance, wichtige Kompetenzen zu erlernen: Die Analyse medialer Gestaltungs- und Kommunikationsmittel genauso wie der kritische Blick auf den jeweiligen gesellschaftlichen Kontext sind wesentliche Bestandteile aller angebotenen Formate.


WISSENSWERTES

Formate

Zu unterscheiden sind filmbegleitende Vor- und Nachbereitungen in Bezug auf einen während der SchulKinoWochen im Kino gesehenen Film und filmübergreifende Workshops zu festgelegten filmtheoretischen oder -praktischen Themen.

TRAILER-WORKSHOP – JETZT BEWERBEN:

Auch 2021 wird vor allen Veranstaltungen der SchulKinoWochen ein Projekttrailer laufen, der in einem mehrtägigen Workshop entsteht. In Anlehnung an den Fokus „Erzählstimme“ soll auch der Trailer mit diesem filmischen Mittel spielen. Zur Vorbereitung werden dafür die Kurzfilme von Regisseur Erik Schmitt genauer betrachtet. Digital oder vor Ort in der Schule (je nach Möglichkeit) gibt Erik Schmitt dann selbst Auskunft über die Verwendung von Erzählstimmen in seinen Werken. Im zweiten Schritt erarbeitet die Gruppe, welche Informationen ein Trailer beinhalten muss, welche Filmbilder sich am besten dafür eignen und wie sich, in Anlehnung an Erik Schmitts Werke, die Erzählstimme integrieren lässt. Und dann wird gedreht.

Bewerbung ab sofort bis zum 31. Januar mit dem Stichwort „Trailer“ an hessen@schulkinowochen.de unter Angabe folgender Infos: Kontaktdaten, Schule, Klassenstufe (ab 10 Jahren), Schüler:innenanzahl, Bewerbungstext.

Konditionen

Es besteht ein begrenztes Angebot an kostenfreien Workshops. Zusatztermine mit Teilnahmegebühren können nach Absprache realisiert werden. Wenden Sie sich deshalb bei Interesse frühzeitig an das Projektbüro.

Teilnehmer:innen und Orte

Workshops können für Klassen und Gruppen aller Altersstufen und Schulformen gebucht werden. Die Kurse werden individuell auf das Lernniveau der Schüler:innen abgestimmt. Nach Absprache kann der Workshop im Klassenzimmer, digital oder aber direkt nach der Filmvorstellung im Kino stattfinden.

Zeitraum

Alle Workshops finden in der ersten Jahreshälfte 2021 statt. Filmbegleitende Workshops sind unmittelbar vor bzw. nach der Filmsichtung möglich; eine Abstimmung mit den Unterrichtszeiten ist ebenfalls möglich. Terminfindung erfolgt in Absprache mit den Referent:innen oder dem Projektbüro.