FSK 12 // 9.–13. Klasse
DE 2021 // R:
Lau­ren­tia Gen­s­ke, Robin Hum­boldt // 93 Min.
Spra­chen: Arabisch-Kurdisch-Englisch-Deutsch 
Unter­ti­tel: Deutsch für Hör­ge­schä­dig­te // Englisch

Die Geschwis­ter Lohan und Samar sind jun­ge Trans-Frau­en, die mit ihrer Fami­lie aus Syri­en geflüch­tet sind. In Deutsch­land wol­len sie selbst­be­stimmt leben, wer­den jedoch wei­ter­hin mit vie­len Hür­den und Ableh­nung kon­fron­tiert. Mit inti­men Inter­views und fein mon­tier­ten Beob­ach­tun­gen gelingt dem Film­team ein kom­ple­xes Por­trät der bei­den Prot­ago­nis­tin­nen und ihrer Fami­lie. Die Träu­me, Hoff­nun­gen und Wün­sche von Lohan und Samar wer­den eben­so klar wie die Ängs­te der über­for­der­ten Eltern. Auf for­ma­ler Ebe­ne ver­zich­tet der Film auf Off-Kom­men­ta­re und lässt die inten­si­ve The­ma­tik für sich spre­chen. Zuschauer:innen erhal­ten außer­dem Ein­bli­cke in die in Deutsch­land gän­gi­gen Pro­ze­du­ren rund um Hor­mon­the­ra­pie und geschlechts­an­glei­chen­de Operationen.

Genre/Typ: Dokumentarfilm
The­men: Trans­gen­der // Selbst­be­stim­mung // Fami­li­en­kon­flik­te // Flucht // Migra­ti­on // Reli­gi­on // Iden­ti­tät // Gender/Geschlechterrollen // Erwach­sen­wer­den // Ängs­te // Pro­sti­tu­ti­on // Gesundheitssystem
Fächer: Ethik/Religion // Psy­cho­lo­gie // Biologie

Kino-Vor­stel­lun­gen

Scroll to Top
X