Cine­ma Paradiso

FSK 12 // 9.–13. Klasse
I, F 1988 // 118 Min. // R: Giu­sep­pe Tornatore
Spra­che: Ita­lie­ni­sche OmU

The­men­rei­he: Fokus Film im Film

Der erfolg­rei­che Regis­seur Sal­va­to­re di Vita erfährt vom Tod sei­nes alten Freun­des, des Film­vor­füh­rers Alfre­do. Er erin­nert sich zurück an sei­ne Kind­heit, die er größ­ten­teils im Kino ver­brach­te. Der Film bie­tet Ein­bli­cke in das Hand­werk und die Tech­ni­ken der Film­pro­jek­ti­on in den 1940er–50er Jah­ren. Das Kino ist Treff­punkt der Dorfbewohner/innen. Hier wird gemein­sam gelacht, geweint, dis­ku­tiert, Scha­ber­nack getrie­ben und vie­les mehr. Der Lauf der Zeit wird schließ­lich am ver­fal­le­nen Kino­ge­bäu­de sicht­bar, das einer Park­platz­an­la­ge wei­chen soll. CINE­MA PARA­DI­SO fei­ert nicht nur die Lie­be zum Film, son­dern vor allem zum gemein­schaft­li­chen Erleb­nis­raum Kino.

Genre/Typ: Dra­ma
The­men:
Kino, Film­ma­te­ri­al, Freund­schaft, Wan­del der Zeit, Erwach­sen­wer­den, Gemeinschaft
Fächer:
Ita­lie­nisch, Deutsch, Kunst, Medi­en­kun­de, Ethik/Religion

Scroll to Top
X